Adam Berka z Dubé

Der Gründer des Schlosses Berštejn, Adam Berka von Dauba, stammte aus dem Südzweig des Geschlechts Ronovci, später von Dauba und von Leipa genannt. Ursprünglich erbte er den alten, bereits damals verkommen Familiensitz, die von den Husiten ausgeplünderte Burg Berkenštejn (heute Starý Berštejn), die sich bis heute nördlich der Stadt Dubá über der Gemeinde Vrchovany befindet. Vor einer Sanierung des gotischen Burger gab er irgendwann zwischen den Jahren 1558 und 1567 der Errichtung eines neuen Sitzes der Vorrang, dem Schloss Nový Berštejn auf dem Gelände einer Festung aus der Zeit des Heiligen Römischen Reiches. (Gennant auch Nový Berštejn, Perstein, Neuperstein, Perštýn.) Der Renaissancebau hatte ein Gebäude mit zwei Etagen (der heutige Mittelflügel), die obere Etage war aus Holz.

Berkove znak

1556–1618

1618 - 1620

Václav Berka z Dubé

Nach 1618 gehörte das Schloss Adams Sohn Václav, der oberster Landrichter in der Regierung von Fridrich Falcký und zugleich eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Widerstands gegen die Habsburger war. Nach der Niederlage der böhmischen Stände (1620) floh er aus dem Land, und sein konfisziertes Eigentum ging in den Besitz der Wallensteiner über.

Protihabsburský odboj

Albrecht z Valdštejna

Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein war ein Feldherr, Politiker und Generalissimus und Oberbefehlshaber der kaiserlichen Armee im Dreißigjährigen Krieg. Fiel jedoch später in Ungnade und wurde von kaisertreuen Offizieren ermordet.

Albrecht z Valdstejna

1620-1634

1634 - 1723

Hrabě Richard Walter Butler

Nach der Ermordung des Albrecht von Walenstein schenkte Ferdinand II. die ganzen Länderreihen um Doksy im Jahre 1634 dem Oberst Richard Walter Graf Butler, einem der Wallensteiner Mörder. Dieser Oberst stammte aus einem alten irischen Geschlecht, seine Erben hatten ihren Sitz auf dem Schloss Berštejn bis in das Jahr 1723.

Albrecht z Valdstejna

Hrabě František Karel Rudolf Sweets-Sporck

Der neue Besitzer, František Karel Rudolf Graf Sweets-Sporck, entwickelte auf dem Herrschaftsgut umfangreiche bauliche Tätigkeiten und errichtete u.a. auch die Barockkirche Entdeckung des heiligen Kreuzes in Dubá. Auch das Schloss Nový Berštejn wurde im Barockstil umgebaut und um Seitenflügel erweitert.

Zamek Bderstejn

1723 - 1810

1810 - 1918

Páni z Valdštejna

Ab 1810 gehörte das Schloss wiederum den Wallensteinern, die es pseudostilistisch umbauten und ihm sein heutiges Aussehen gaben. Das Ende der Wallensteiner Herrschaft brachte die erste Bodenreform in der Ersten Republik.

karel-hynek-macha

Tomáš Maglič

Seit den Jahre 1920 wurde Tomáš Maglič, General Direktor der Škoda Werke in Pilsen, der neue Besitzer des Schlosses nach Agrarlandreformen. Im Schlosspark wurde auch ein Tennisplatz angelegt.

zamek-berstejn-tenis-1930

1920 - 1935

1935 - 1939

Růžena Jiratová-Kabátová

In der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg gehörte das Schloss Nový Berštejn der Familie Kabát, die nicht nur das Schloss, sondern auch den Schlosspark förderten, Gutshof und Brauerei. Die Beendigung der Renovierungsarbeiten des Anwesens, wurde als interessante Neuigkeit in der damaligen Zeitung erwähnt.

Jirina Kabatova-Jiratova

Baron von Wedel-Parlow

Während des zweiten Weltkrieges wurde das Schloss vom deutschen Baron Ludolf von Wedel-Parlow verwaltet. Er sollte nicht nur auf die Prosperität achten sondern gab dem Schloss eine weitere neue Bedeutung. Das Schloss diente auch als Treffpunkt der künstlerische Szene, ein Spielfilm wurde hier gedreht, später diente es als Archiv für die von Nazis gestohlenen französischen Bücher. Die kostbarsten Exemplare wurden während der russischen Bombardierung mit Hilfe einheimischer Kinder auf einen sicheren Standort verfrachtet. Die Bombardierung des Ortes Dauba hat auch die Schloss Brauerei, die ortseigene berühmte Hopfen-art „Daubauer Grünhopfen” verarbeitete, vollständig vernichtet.

Zamecký Pivovar

1939-1945

1945 - 1990

Státní majetek - socialismus

In Jahre 1945 wurde das Schloss, als deutsches Eigentum, von Staat konfisziert und vorerst als Poliklinik, später als Schulinternat genutzt. Das ganze Anwesen verwahrloste immer mehr, so dass es im Jahre 1983 sogar eingerissen werden sollte.

Socialismus na zámku

Miroslav Karel Slezák

Der Verfall des Schlosses Berštejn wurde im Jahre 1991 beendet mit dem Engagement von Miroslav Karel Slezak und seinen Freunden Alexander Perner (Architekt) und Ing. Otakar Vondráček, die mit sehr viel Sensibilität und Fachwissen in den Jahren 1992 – 1996 das Schloss total renovierten. Das Schloss befindet sich in 1997 eröffnet. Seit 1997 auch der Besitzer Familie lebt hier auf dem Schloss, und von April bis Oktober mit seiner Frau Marketa Slezak persönlich kümmert sich um die Schloss Gäste. Im Jahr 2012 Miroslav Karel Slezak erhält Ehrenpreis für den Wiederaufbau des Schlosses ohne europäische und nationale Subventionen und Pflege des Denkmals in “My Country im Herzen von Europa.” Das Chateau Berštejn Hotel & Golf Resort wurde mehrmals zur Wahl Czech Hotel Awards Auszeichnungen nominiert. Das Schlosshotel wurde als das Hotel des Jahres 2016 ausgezeichnet – Hotel of the Year 2016, Kategorie Kongress.

Miro Slezák

1991 - to the present